1 // 26.04.2017

Anti-Graffiti-Schutz

Egal ob Edding oder Sprühlack, das neue ANTI-GRAFFITI-SYSTEM von NUSSER hilft, unerwünschte „Verzierungen“ ohne aufwendiges Schrubben von entsprechend behandelten Metalloberflächen zu lösen. Dank des innovativen Langzeitschutzes bleibt die Beschichtung des Stadtmöbels bei dessen Reinigung vollkommen intakt und trägt so nicht nur dazu bei, Ruhezonen einladend zu halten, sondern auch Zeit und Geld zu sparen. mehr...
EINFACH WEGGEWISCHT: NUSSER STADTMÖBEL LÖST DAS GRAFFITI PROBLEM

Egal ob Edding oder Sprühlack, das neue ANTI-GRAFFITI-SYSTEM von NUSSER hilft, unerwünschte „Verzierungen“ ohne aufwendiges Schrubben von entsprechend behandelten Metalloberflächen zu lösen. Dank des innovativen Langzeitschutzes bleibt die Beschichtung des Stadtmöbels bei dessen Reinigung vollkommen intakt und trägt so nicht nur dazu bei, Ruhezonen einladend zu halten, sondern auch Zeit und Geld zu sparen.

Um Graffiti von Stadtmöbeln aus Metall zu entfernen musste bisher zu äußerst aggressiven Reinigungsmitteln gegriffen werden. Das Scheuern mit ätzenden Stoffen war ebenso zeitaufwändig wie kostspielig, da es zu einer Beschädigung der ursprünglichen Beschichtung von Müllbehältern, Bänken und Tischen führte. Im Gegensatz zu althergebrachten Beschichtungen gegen Graffiti, bietet die innovative ANTI-GRAFFITI Farbbeschichtung von NUSSER einen permanenten Schutz gegen die Auswirkungen von Sprays und Stiften. Wie viele herkömmliche Lacke auch, ist der mit speziellen Zusatzstoffen versehene ANTI-GRAFFITI Farblack in vielen RAL und DB Farbtönen erhältlich. Stadtplaner und Außenraumgestalter, die sich für Stadtmöbel von NUSSER, BECK oder ODM entschieden haben, können die entsprechende Farbbeschichtung bei Ihrer Produktauswahl direkt mitbestellen und so auf jegliche Nachbehandlung verzichten.

Natürlich kann der neue ANTI-GRAFFITI-LACK weitere Graffiti-Aktionen nicht ungeschehen machen, die unerwünschten Zeichen, Bilder und Botschaften lassen sich jedoch erheblich leichter entfernen. Die L-förmig gebogenen und mit dem ANTI- GRAFFITI-LACK behandelten Flachstahlfüße einer von NUSSER ausgelieferten INLINA Bank wurden z. B. mit dem speziell auf den Lack abgestimmten ANTI-GRAFFITI-FLUID von NUSSER gereinigt. Das biologisch abbaubare Produkt löste die Sprayfarben so effektiv, dass sie schon kurz nach dem Besprühen mit dem Fluid leicht abgewischt werden konnten.

Vom gleichen „Künstler“ stammte das Graffiti auf dem BECK CITYrund Abfallbehälter – ein dank seiner vielfältigen Ausführungen sehr gängiges aber leider bei Sprayern ebenfalls beliebtes Stadtmöbel. Die ANTI- GRAFFITI Farbbeschichtung trotzte auch in diesem Fall dem „Kunstwerk“ und die Entfernung des unerwünschten Dekors mit dem NUSSER ANTI GRAFFITI-FLUID ging im Handumdrehen von statten. Gleiches gilt nachweislich für Tinten, Sticks und Klebereste. Erst mit dem Fluid anlösen, dann mit Wasser nachwaschen – fertig! Dabei bleibt die Anti-Graffiti Wirkung der neuen NUSSER Farbbeschichtung nachhaltig unbeeinträchtigt.

 

Zum Hintergrund:
Die Nusser Stadtmöbel GmbH & Co. KG in Winnenden ist Teil einer national wie international agierenden Firmengruppe, die sich unter anderem mit Stadt- und Außenmöblierung befasst. Die Schwerpunkte des Sortiments sind hochwertige Landschafts- und Gartenbänke, Abfalleimer, Sperrpfosten und Fahrradständer. Die Produktion ist handwerklich und nachhaltig geprägt. Seit der Gründung im Jahre 1933 bestimmen bis heute die hohe Qualität aus einem familiengeführten Unternehmen, Verwendung natürlicher Rohstoffe und innovative Produkte die Firmenphilosophie – bestätigt durch zahlreich erhaltene Auszeichnungen und Design Awards. ...weniger DOWNLOAD
2 // 10.11.2016

Bank Trigo - Beton mal anders

Herkömmliche Baustoffe, die auch bei den neuesten Produkten von NUSSER eine tragende Rolle spielen, müssen nicht danach aussehen. So überzeugte die neue TRIGO Bank von NUSSER die mehr als 64.000 Fachbesucher der GaLaBau 2016 nicht nur mit ihren vielseitigen Aufstellmöglichkeiten, sondern ganz besonders durch ihr auffälliges, buchstäblich auf Beton beruhendes Design. mehr...
Beton mal anders – die Sitzbank TRIGO von NUSSER STADTMÖBEL

Herkömmliche Baustoffe, die auch bei den neuesten Produkten von NUSSER eine tragende Rolle spielen, müssen nicht danach aussehen. So überzeugte die neue TRIGO Bank von NUSSER die mehr als 64.000 Fachbesucher der GaLaBau 2016 nicht nur mit ihren vielseitigen Aufstellmöglichkeiten, sondern ganz besonders durch ihr auffälliges, buchstäblich auf Beton beruhendes Design.

„Da hätte man auch selbst drauf kommen können“ – dieser Gedanke war der gewünschte Effekt des Designers Andreas Rayer beim Entwurf der neuen NUSSER TRIGO Bank. Ihre zwei rechtwinkligen Füße aus Beton rahmen die quadratischen Holzleisten der Sitzfläche nämlich förmlich ein, anstatt sie lediglich zu stützen. Dabei schließen die Leisten auf exakt gleicher Höhe mit der Oberkante der L-förmigen Betonsteine ab, sodass eine homogene Fläche trotz der beiden unterschiedlichen Materialien entsteht.

Schlichte, klare Formen und die Nutzung von einfachen Materialien wie Beton sind ein selbst von weltberühmten Architekten/innen wie Zaha Hadid aufgegriffener Trend. Eine neue Bescheidenheit, die Stadtmöbeln für zukunftsweisende Ruhezonen ebenso gut bekommt wie dem modernen Hochbau. Zumal die neue TRIGO Bank sich dank ihrer reduzierten, kantigen Gestaltung hervorragend zu größeren Sitzlandschaften zusammenfügen lässt, die ein gänzlich eigenständiges Gesamtbild ergeben. Einzelne Elemente können entweder in gerader Linie, versetzt oder im rechten Winkel zueinander angeordnet werden – um optisch aus dem Rahmen zu fallen und gleichzeitig den vorhandenen Raum optimal auszunutzen. Inzwischen gibt es die TRIGO Betonfußbank auch mit im 45° Winkel angesetzten Füßen wodurch noch flexiblere Bankkombinationen möglich sind.

Die quadratischen Querschnitt-Holzleisten beider TRIGO-Bankvarianten sind aus Douglasie oder FSC© zertifiziertem Hartholz und können gegen Aufpreis lasiert werden. Auch die normalerweise in hellgrauem Sichtbeton gelieferten Winkelfüße können veredelt werden: eine anthrazitgraue Einfärbung des Betons sorgt für einen stärkeren Kontrast zum Holz und hebt die TRIGO Bank deutlicher von ihrem zumeist städtischen Umfeld ab.

Der große Anklang der TRIGO Betonfußbank von NUSSER STADTMÖBEL auf der GaLaBau 2016 ist ein weiterer Beweis für das gestalterische Gespür des Unternehmens und seine unbedingte Innovationsbereitschaft. Denn gerade weil, wie Designer Andreas Rayer sagt, man „einer Gestaltung die Mühe des Designers nicht ansehen darf“, ist Mut gefragt. Und zwar nicht etwa zu übertriebenen Formen, sondern zu scheinbar einfachen Dingen, da diese am Ende die langlebigeren sind.



...weniger DOWNLOAD ZUM ARTIKEL
3 // 15.06.2016

Stadtmöbelkonzepte machen Schule

Dem hohen Bedarf an Flexibilität hinsichtlich der Ausgestaltung von Ruhezonen in Bildungseinrichtungen begegnet die NUSSER-GRUPPE mit stilistisch differenzierten, modularen Banksystemen für Schüler und Studenten jeden Alters. NUSSER gehört mit über 80 Jahren Erfahrung zu den führenden Unternehmen in der Branche und die Gruppe überzeugt Schulvorstände und Stadtplaner ebenso wie Architekten durch stilsicheres Design und hohe Ausführungsqualität. Neben den vielfältigen modernen Stadtmöbelserien, die bereits in Bildungseinrichtungen in ganz Deutschland zur Pause einladen, stellt das Unternehmen zudem Sonderanfertigungen auf Basis ihrer Systeme her und bestätigt auch hier sein handwerkliches Know-how. mehr...
Stadtmöbelkonzepte von NUSSER machen Schule

Dem hohen Bedarf an Flexibilität hinsichtlich der Ausgestaltung von Ruhezonen in Bildungseinrichtungen begegnet die NUSSER-GRUPPE mit stilistisch differenzierten, modularen Banksystemen für Schüler und Studenten jeden Alters. NUSSER gehört mit über 80 Jahren Erfahrung zu den führenden Unternehmen in der Branche und die Gruppe überzeugt Schulvorstände und Stadtplaner ebenso wie Architekten durch stilsicheres Design und hohe Ausführungsqualität. Neben den vielfältigen modernen Stadtmöbelserien, die bereits in Bildungseinrichtungen in ganz Deutschland zur Pause einladen, stellt das Unternehmen zudem Sonderanfertigungen auf Basis ihrer Systeme her und bestätigt auch hier sein handwerkliches Know-how.

Sitzen besser: die vielfältigen und bedürfnisorientierten NUSSER Banksysteme

Schulen sind auch nicht mehr das, was sie mal waren – zum Glück, denn die neuen, flexibleren Bildungskonzepte können mehr Menschen aus unterschiedlichen Hintergründen erreichen und so die Zukunft unseres Landes positiv beeinflussen. Mit der Flexibilisierung steigt jedoch auch der ohnehin schon hohe Investitionsbedarf in Bildungseinrichtungen. Unter anderem das „Ob“ und „Wie“ des Sitzens wird überdacht – der Gesundheit von Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen zuliebe, ebenso wie aufgrund ihrer eigenen Vorlieben. Denn gerade diese junge Generation verhält sich noch völlig uneinheitlich und hat ganz unterschiedliche Bedürfnisse: sie sind unterschiedlich groß, brauchen mehr oder weniger Bewegung und wollen sich, wenn sie sich mal hinsetzen, nicht einfach nur ausruhen. Sie wollen abschalten und chillen oder gemeinsam abhängen und quatschen. Bänke für das bloße Nebeneinandersitzen sind dafür aber kaum geeignet – neuartige, „interaktive“ Sitz- und Ruhemöglichkeiten müssen her.

Unter den abwechslungsreichen Sortimenten der NUSSER-GRUPPE finden sich deshalb neben klassischen Bankvarianten immer die dazu passenden großformatigeren Sitz- und Liegemöbel sowie eine Vielzahl von Rundbank-

Varianten. Es gibt ultra-modern gestaltete, auf ihre Funktion reduzierte Bankvarianten aus Holz und Stahl, wie auch gemütlicher anmutende, organisch geformte Sitzebenen, die stufenartig und zueinander versetzt angeordnet werden können, um ganze Ruhelandschaften zu bilden. Die NUSSER Schwesterfirma ODM STADTMÖBEL hat sich zudem auf coole, schon beinahe wie Sportgeräte aussehende, Lehn- und Aufsitzmöbel aus Edelstahl spezialisiert. Während sich diese beiden Betriebe der Fertigung von Stadtmöbeln widmen, die Menschen jeden Alters die geeignete Sitzposition ermöglichen, stellt BECK das notwendige Drumherum. Abfallbehälter, Fahrradständer, Sperrpfosten – auch diese müssen gestalterisch zum Gesamtkonzept der jeweiligen Außenanlage passen, oder auch den einen oder anderen Akzent setzen. Weshalb auch BECK auf eine große Formenvielfalt und viele Möglichkeiten der Farbgebung setzt.

Macht jede Altersstufe mit: die Sitzebenen TERRAZZOLA

Dass nicht nur Kinder und Jugendliche, sondern auch Leute vom Fach von der Flexibilität und Qualität der etwas ausgefalleneren, weil für junge Leute gemachten, NUSSER Banksysteme begeistert sind, bestätigt die Reaktion von Michael Götz, Büro Trautmann & Götz in Berlin. Der Architekt war verantwortlich für die Ausgestaltung des Schulhofes des Dathe Gymnasiums in Berlin und stellt fest: „Schulhöfe für Gymnasien zu planen ist gar nicht so einfach: Fünftklässler sind noch Kinder, Abiturienten sind erwachsen. Dank NUSSER konnten wir dennoch auf Sonderanfertigungen nach unseren Vorstellungen verzichten: Die Sitzebenen TERRAZOLA sind „cool“ genug und gleichzeitig anpassungsfähig. Auch die Qualität steht einer individuellen Handwerksarbeit in nichts nach.“ Das bestätigt auch die praktische Erfahrung an dieser Schule nach einigen Jahren Einsatz.

Die auf Rundfüßen ruhenden Sitzebenen TERRAZZOLA von NUSSER sind in Größe und Höhe variabel anzuordnen, sodass gestufte oder auch verwinkelt angelegte Ruheflächen entstehen. Hier kann tatsächlich „jedes Kind“ sitzen, ohne den Boden unter den Füßen zu verlieren. Wie die meisten der NUSSER Banksysteme sind die Auflagen in Douglasie oder FSC® zertifiziertem Hartholz unbehandelt oder lasiert erhältlich.

In Design und Vielfalt auf der Zielgeraden: die Bankfamilie PLAZA

Es ist angerichtet: Auf dem Schulhof der IGS Querum in Braunschweig finden sich die Schüler in der Pause nur allzu gerne auf den zahlreichen Sitzgruppen aus der NUSSER Linie PLAZA zusammen. Denn als eine der größten Bankfamilien von NUSSER bietet PLAZA nahezu alles, von schlanker Bank über XXL-Loungefläche bis hin zu einem Tischmodell. Die formal sehr puristischen, von ihren schmalen und eng angeordneten Sitzleisten geprägten Bänke gibt es in unterschiedlichen Längen und Tiefen. Je nach Bedarf sorgen Lehnelemente mittig oder bündig platziert für mehr Komfort und bestimmen die Sitzordnung. Getragen werden die Sitzflächen von ebenso geradlinigen Rahmen aus feuerverzinktem, optional pulverbeschichtetem Flachstahl.

Im Rahmen einer Sonderanfertigung hat NUSSER für das RMK Winnenden rundum verkleidete Sitzpodeste geliefert. Zu den kubischen Bankflächen gesellen sich hier zahlreiche BECKbike Fahrradlehnbu¨gel, die das klare Ambiente des in großzügige Linien und Flächen aufgeteilten Aufenthaltsbereiches unterstreichen. Auch die BECKbike Ausführung ist eine Sonderanfertigung aus gebogenem und feuerverzinktem Flachstahl. Die reguläre BECKbike Serie ist aus Flachstahl hergestellt und in verschiedenen Ausführungen erhältlich. BECK lieferte hier zudem runde Abfallbehälter der Serie A13 PROFIrund, teils mit und ohne zusätzlichem Ascher.

Zusammenarbeit als Erfolgsrezept

Fast noch mehr Wert als auf die Qualität und Nachhaltigkeit ihrer Produkte legen die
Stadtmöbelspezialisten der NUSSER-GRUPPE auf gute Kundenbeziehungen. Aus gutem Grund, denn echte Highlights in Sachen generationengerechten Sitzgelegen-heiten entwickeln sich vor allem aus der Zusammenarbeit mit den Kunden: Stadtmöbel mit LED-Beleuchtung, Sitz- und Liegewellen aus wetterbeständigem, bunt eingefärbtem Acryl, Rollerparker für Kinderroller – Inspiration entsteht durch Bedarf.

So zeigen sich die NUSSER Mitarbeiter nicht nur im telefonischen Beratungs-
gespräch immer offen für Neues, sie präsentieren Bewährtes und Innovatives auch auf der SCHULBAU am 27. und 28. April in Hamburg sowie der GaLaBau 2016 im September in Nürnberg.

...weniger DOWNLOAD ZUM ARTIKEL
4 // 18.05.2016

Sinus - eine neue Welle für Sitzlandschaften

Die Kleinen wollen spielen, die Jugendlichen „chillen“. Eltern und Geschäftsleute brauchen eine Verschnaufpause auf dem Weg von A nach B, Rentner ein gemütliches Plätzchen zum Ausruhen. So divers die Ansprüche von Stadtbewohnern auch sein mögen, die vielfältig kombinierbaren SINUS Sitzwellen der österreichischen NUSSER-Tochter STAUSBERG machen alles mit. Aufgrund ihrer schwungvollen Gestaltung und ihrer individuell wählbaren Auflagen sind SINUS Bänke Blickfang und Ruheoase zugleich. Wie z. B. am Wiener Westbahnhof, wo zwei in strahlendem Blau ausgeführte SINUS Doppelliegen optisch den Ton angeben und auf moderne Art Bequemlichkeit ausstrahlen. mehr...
STAUSBERGS SINUS – die neue Welle für Stadtplaner mit Sinn für zukunftsweisende Sitzlandschaften

Die Kleinen wollen spielen, die Jugendlichen „chillen“. Eltern und Geschäftsleute brauchen eine Verschnaufpause auf dem Weg von A nach B, Rentner ein gemütliches Plätzchen zum Ausruhen. So divers die Ansprüche von Stadtbewohnern auch sein mögen, die vielfältig kombinierbaren SINUS Sitzwellen der österreichischen NUSSER-Tochter STAUSBERG machen alles mit. Aufgrund ihrer schwungvollen Gestaltung und ihrer individuell wählbaren Auflagen sind SINUS Bänke Blickfang und Ruheoase zugleich. Wie z. B. am Wiener Westbahnhof, wo zwei in strahlendem Blau ausgeführte SINUS Doppelliegen optisch den Ton angeben und auf moderne Art Bequemlichkeit ausstrahlen.

Während STAUSBERG mit seinen innovativen SINUS Liegen schon seit etlichen Jahren in vielen österreichischen Städten für Aufmerksamkeit und Wohlbefinden sorgt, ist die SINUS Wellenbank seit Juli 2015 neu im NUSSER Banksortiment für den modernen Städte- und Landschaftsbau. Die aus 8 unterschiedlichen Elementen entstehenden Wellenlandschaften fügen sich je nach Auflagen- und Unterkonstruktion entweder gefällig in das Umfeld ein oder stechen bewusst hervor, um optische Akzente zu setzen. Denn SINUS kann nicht nur sehr ungewöhnliche Formen annehmen, auch farblich ist das Sitz- und Liegesystem sehr flexibel: Die Auflagen gibt es dafür in Acryl-Ausführung in verschiedenen Farben – aber auch FSC® zertifiziertes Hartholz ist eine Option.

Acryl gehört wegen seiner extremen Widerstandsfähigkeit und der Witterungs- und UV-Beständigkeit zur bevorzugten Wahl für Freiraummöbel im öffentlichen Raum. Für SINUS haben sich die Stadtmöbelentwickler von NUSSER für eine Verbindung eines schlagfesten Kunststoffkerns mit einer sehr harten Acryl-Oberfläche entschieden, um so einen Kunststoff-Bankbelag anbieten zu können, der weder splittert noch reißt. Schnee, Eis, Wasser, Streusalz – selbst Alkohol, Säuren oder

Laugen hinterlassen auf den Acrylauflagen von NUSSER keine dauerhaften Spuren und der alltägliche Schmutz trocknet einfach ab. Durch diese Eigenschaften und die weitgehende Wartungsfreiheit stellen Acrylprodukte eine sehr wirtschaftliche Lösung dar.

Mit Alternativen die Welle machen

Neben dem nachhaltig gepflegten Eindruck sind es aber die Farben der Acrylauflagen, welche die SINUS Sitz- und Liegewellen zum absoluten Hingucker machen können. Wer als Stadtplaner also nicht unbedingt den klassisch-natürlichen Look von Hartholz anstrebt, erzielt mit farbigen Kunststoffvarianten die sich dem Umfeld anpassen, oder auch bewusst mit ihm in Kontrast stehen, ganz neue Effekte im Stadtbild. Die Auswahl ist dabei außerordentlich groß und reicht von Weiß, Moosgrün oder Rot bis hin zu Sonderfarben wie Titan, Onyx, Saphir, Magnetit und Black Pearl.

SINUS oder MODUL? Hauptsache konstruktiv und standfest

SINUS Sitz- und Liegewellen werden je nach Wunsch mit einem Unterbau aus verzinktem oder pulverbeschichtetem Stahl ausgeliefert. Aber auch hier besticht das Wellensystem durch Alternativen, denn es gibt die kurvigen Blickfänger auch mit einem Beton-Untergestell. Die unter dem Namen MODUL laufende Serie bietet neben Bank- und Würfelelementen ebenfalls faszinierend geformte Sitzwellen und Liegen und damit zahlreiche ortsfest oder mobil aufzustellende Kombinationsmöglichkeiten. MODUL Sitz- und Ruhelandschaften sind in zahlreichen Städten gerne gesehen. Die städtischen Verantwortlichen, beispielsweise in Wien, machten sich die Vielfalt des Systems zunutze und wählten farbige Acrylausführungen für Spielplätze, für Grünflächen wiederum lasierte oder unbehandelte Holzauflagen. So konnte die NUSSER-Tochter STAUSBERG als traditionelles österreichisches Unternehmen einmal mehr mit innovativen Ruhelandschaften überzeugen.




Mutter und Tochter geeint in Qualität und Leistung

Die Eingliederung der STAUSBERG STADTMÖBEL in das NUSSER Sortiment markiert die erste internationale Geschäftsübernahme in der Firmengeschichte von NUSSER. Ein Schritt, der die Unternehmensgruppe stärkt und nahtlos an ihre Erfolgsstory anknüpfen wird, denn die über 40 Jahre bestehende Stausberg Vertriebs GmbH mit Sitz in Kematen an der Krems, hatte den österreichischen Markt nicht nur mitgestaltet sondern maßgeblich angeführt. Ähnlich wie bei NUSSER setzte man stets auf Qualität, Service und Kontinuität – ohne die neusten Trends und die Bedarfslage in Städten und Gemeinden aus dem Auge zu verlieren.

Neben den vielfältigen Stadtmöbel-Modellen und flexibel zu gestaltenden Auflagen, hat sich das Unternehmen einen guten Ruf als Anbieter hochwertiger Spielgeräte gemacht.

Der ehemalige STAUSBERG Besitzer Kurt Hanbauer über die Fusion mit NUSSER: „Wenn inhabergeführte Firmen wie NUSSER und STAUSBERG sich zusammenschließen, dann nicht, um an irgendetwas zu sparen, sondern, im Gegenteil: Sie tun es, weil sie sich bereichern können. Es geht um die gemeinsame Weiterentwicklung. Um neue Ideen und ein breiteres Angebot bei gleichbleibenden Qualitätsstandards. Dass meine Frau Rudolfine und ich nicht mehr Inhaber sind, schränkt uns nicht ein, es macht uns eher freier und erlaubt es uns, uns mehr mit unseren Produkten zu beschäftigen und weniger mit Verwaltungsdingen. Die SINUS und MODUL Sitz- und Liegewellen sind ein gutes erstes Beispiel für ein solches gemeinsames Denken und Handeln. Und ich kann Ihnen versprechen: Es kommt mehr davon!“ ...weniger DOWNLOAD ZUM ARTIKEL
5 // 18.05.2016

Ausgezeichnet - die BONSIT Sitzbank von NUSSER

Die BONSIT Gussfuß-Bank von Nusser Stadtmöbel ist so etwas wie das „kleine Schwarze“ unter den Sitzbänken für die moderne Städte- und Landschaftsplanung. Denn dank ihrer klaren Gestaltung und der Kombination aus ergonomisch geformten Hölzern mit widerstandsfähigem Aluminium-Guss, gibt die BONSIT nicht nur heute in jedem Umfeld ein attraktives Bild ab, sie bleibt dauerhaft schön. Verständlich also, dass das Stadtmöbelstück von NUSSER den iF product design award 2015 in der Kategorie „Public Design“ gewonnen hat. mehr...
Nusser-Gruppe. Pressemitteilung.       

Schlicht, elegant, zeitlos – die BONSIT Sitzbank von NUSSER STADTMÖBEL

Die BONSIT Gussfuß-Bank von Nusser Stadtmöbel ist so etwas wie das „kleine Schwarze“ unter den Sitzbänken für die moderne Städte- und Landschaftsplanung. Denn dank ihrer klaren Gestaltung und der Kombination aus ergonomisch geformten Hölzern mit widerstandsfähigem Aluminium-Guss, gibt die BONSIT nicht nur heute in jedem Umfeld ein attraktives Bild ab, sie bleibt dauerhaft schön. Verständlich also, dass das Stadtmöbelstück von NUSSER den iF product design award 2015 in der Kategorie „Public Design“ gewonnen hat.

Mit dem begehrten Designpreis werden ausschließlich Produkte ausgezeichnet, die ihren Mehrwert bereits unter Beweis gestellt haben. Es geht demnach nicht nur um ästhetische oder formale Gesichtspunkte, sondern um die Nutzung. Bei einer Bank für den öffentlichen Raum sind neben der Optik die Bequemlichkeit und Langlebigkeit von entscheidender Bedeutung – schließlich wird über das Aufstellen einer BONSIT im Sinne der Bürger geurteilt. Und sie hat sich mit ihren körperfreundlich gestalteten Rücken- und Sitzleisten aus FSC-zertifiziertem Hartholz auf einem elegant geschwungenem Gussfuß als ebenso gefällig, wie ökonomisch erwiesen. Die Pulverbeschichtung des Metalls in anthrazit-eisenglimmer sorgt für einen zusätzlichen Akzent, während die Bodenanker zum Einbetonieren im Gestell den praktischen Einsatz sicherstellen.

Übrigens ist die iF Auszeichnung bereits der dritte international anerkannte Design-Preis von NUSSER STADTMÖBEL. Denn schon 2013 wurde die flexibel kombinierbare Bankserie BETASIT und 2011 die modular konzipierten FIGURA Sitzplattformen mit dieser Auszeichnung prämiert. Für die innovative Lehnhilfe LEHNA erhielt NUSSER sogar den „red dot award“ – einen der renommiertesten, internationalen Designpreise überhaupt.

Zweck und Optik perfekt durchdacht

Auch BONSIT-Designer Frank Person ist von seiner preisgekrönten Arbeit überzeugt: „Die Nusser BONSIT ist eine Bank mit einer unaufdringlichen aber entschiedenen formalen Aussage, die sich in jedes Ambiente integrieren lässt.

Als ich von Nusser beauftragt wurde, eine Bank mit Gestell aus Aluminiumguss zu entwickeln, hielt ich mir das Bild einer traditionellen Parkbank vor Augen: Zwei Seitenteile aus Gussmetall, die als Sitzfläche und Rückenlehne ein paar lange Holzleisten tragen. Dieses einfache und bewährte Prinzip wurde in eine aktuelle, klare  Form übertragen. Die Rundungen der Metallteile wiederholen sich an den Holzleisten und die Armlehnen wachsen förmlich zwischen den Leisten heraus.

Selbstverständlich wurden auch ergonomische Kriterien, wie z.B. ein einfaches Aufstehen und Hinsetzen, bei der Gestaltung der Bank berücksichtigt. BONSIT ist eine bequeme und leicht wirkende Bank, die dennoch dank ihrer Konstruktion und Materialverwendung äußerst stabil und langlebig ist.“

Der Produktdesigner weiß, wovon er spricht, denn er beschäftigt sich mit seinem Team seit Jahrzehnten mit den Dingen des alltäglichen Gebrauchs. Den besonderen Reiz seiner Arbeit sieht der Darmstädter in der vollendeten Kombination von Form und Funktion, von Wohn- und Objektmöbeln über Accessoires bis hin zur einfachen – oder eben nicht ganz so einfachen – Spülbürste.

Überragendes Know-how in überzeugender Vielfalt

Gerade Gussfußbänke haben eine lange Tradition und sind unverzichtbarer Bestandteil der heutigen Städte- und Landschaftsplanung. Dauerhaft schön und langfristig nutzbar ist jedoch nur, was von Grund auf solide gebaut wird. Ein Prinzip, dem sich NUSSER STADTMÖBEL kompromisslos verschrieben hat. Über die Jahrzehnte hat das Unternehmen ein besonderes Know-how in der Verarbeitung von Gussteilen in Kombination mit Holz entwickelt. Präzision bei der Materialbearbeitung, hochwertige Veredlung und Handarbeit in der Endverarbeitung zeichnen neben der BONSIT auch die 12 weiteren Bankmodelle in der Rubik „Gussfußbänke“ aus. Aufgrund der Zugabe verschiedener Legierungselemente sind die von NUSSER eingesetzen Aluminiumgussteile besonders hart und extrem langlebig. Alle Gussfußbänke des Unternehmens überzeugen deshalb durch Stabilität, Werthaltigkeit und Nachhaltigkeit ebenso wie durch ihre ansprechende Formgebung – stichhaltige Vorteile für den öffentlichen Bereich.

Die allgemeine Wertschätzung der BONSIT Bank aus dem NUSSER Banksortiment mit Gussfuß ist ein weiterer Beweis für die Innovationsstärke der schwäbischen Ideenschmiede: Eine moderne, und dank der hohen Lehne, der Armlehnen und der ergonomischen Sitzform außerordentlich bequeme Sitzbank, auf der sich auch Senioren gerne für ein längeres Schwätzchen niederlassen.
 

...weniger DOWNLOAD ZUM ARTIKEL
6 // 05.08.2015

Widerstandsfähige Acrylleisten als sinnvolle Alternative

Stadt- und Parkmöbel müssen besonders hohen Ansprüchen gerecht werden. Eine Tatsache, die die NUSSER-GRUPPE von jeher erfolgreich umsetzt: Ansprechendes Design, gekoppelt mit technischem Know-how, die Verarbeitung qualitativ hochwertiger Materialien und handwerkliches Können machen die Outdoor-Möbel des innovativen Winnender Unternehmens so einzigartig. Das Angebot wurde nun um neue Bänke, Tische und Sitzgruppen aus Acryl erweitert. mehr...
Ein „schlagkräftiges“ Argument – Freiraum-Möbel aus Acryl

Stadt- und Parkmöbel im Außenbereich müssen besonderen Ansprüchen gerecht werden. Eine Tatsache, die NUSSER STADTMÖBEL von jeher erfolgreich umsetzt: Ansprechendes Design, gekoppelt mit technischem Know-how, die Verarbeitung qualitativ hochwertiger Materialien und handwerkliches Können machen die Outdoor-Möbel des innovativen Winnender Unternehmens so einzigartig. Das NUSSER Portfolio wurde um neue Bänke, Tische und Sitzgruppen aus Acryl erweitert.

Was Kunststoff für Außenanwendungen anbetrifft, so gilt Acryl weltweit als das beste Produkt, nicht zuletzt wegen der extremen Widerstandsfähigkeit, Witterungs- und UV-Beständigkeit. Durch die Verbindung eines schlagfesten Kunststoffkerns und einer sehr harten Acryl-Oberfläche entsteht ein idealer Werkstoff für Freiraummöbel im öffentlichen Raum. Dieser außergewöhnliche Kunststoff splittert oder reißt nicht und ist auch bei hohen Außentemperaturen geruchlos, da keinerlei Weichmacher enthalten sind, die sich verflüchtigen könnten. Zudem ist Acryl absolut beständig gegen Feuchtigkeit: Niederschlagswasser wird – ebenso wie andere Flüssigkeiten, selbst Alkohol, sowie viele Säuren und Laugen – nicht aufgenommen und perlt stattdessen „gepflegt“ ab. Selbst Graffitis lassen sich mit Reinigungsbenzin oder Terpentin entfernen. Die Außenmöbel verfügen über sehr gute, selbstreinigende Eigenschaften, da Schmutzpartikel auf einer Acryl-Oberfläche nur eine geringe Haftung finden und binnen kürzester Zeit abtrocknen.

Zu jeder Jahreszeit nutzbar – und das überall

Stadtmöbel aus Acryl müssen über die kalte Jahreszeit nicht abgebaut und eingelagert werden, denn sie trotzen Eis und Schnee nach Belieben. Selbst Meersalzwasser und Streusalz kann ihnen nichts anhaben. Fakten, die Acryl als Werkstoff für den Außenbereich geradezu prädestinieren: Ob an abgelegenen oder viel frequentierten Plätzen, Bänke aus witterungsbeständigem Acryl sind dank ihrer Vielzahl von Vorteilen überall im „freien Raum“ ideal geeignet.

NUSSER bringt Farbe in den Alltag

Die Acryl-Oberfläche gestattet eine große Farbauswahl und verschiedene Oberflächenoptiken, die jedem Anspruch gerecht werden: In Tests zur UV-Lichtbeständigkeit wurde nachgewiesen, dass sich die Farboberfläche, auch wenn sie über Jahre der Witterung ausgesetzt ist, nicht verändert. Ob Sonderfarben wie „Titan, Onyx, Saphir, Magnetit und Black Pearl“ oder Standardfarben von Weiß über Moosgrün bis hin zu Rot erstrahlen wie am ersten Tag. Durch die von NUSSER gebotene Farbvielfalt kann jeder gewünschte Effekt erzielt werden.

Körpergerechte Park- und Stadtmöblierung: bequem, modern und nahezu „unkaputtbar“

Eine Bank, die wortwörtlich „wie angegossen sitzt“ ist CONTURA. Dieses in zwei  Ausführungen – mit Lehne sowie mit Lehne und Armlehnen – erhältliche Acryl-Bankmodell ermöglicht durch die ergonomische Querschnittgestaltung nicht nur ein äußerst bequemes, sondern vor allem gesundes, weil körpergerechtes Sitzen: Die große Anzahl der Auflagehölzer „greift“ die Körperkontur regelrecht auf. Dadurch entsteht das Gefühl, sehr weich zu sitzen. Zudem laden die gerundeten Abschlusshölzer dazu ein, sich auszubreiten und die Arme auf die Rückenlehne zu legen. Für etwaige Wartungsarbeiten kann die Sitzfläche von CONTURA praktisch und als Ganzes abmontiert werden.

Auch bei der Bank ASTERA, die sowohl ohne Lehne als auch mit Lehne und Armlehnen erhältlich ist, wird körpergerechtes Sitzen garantiert. Der besondere Clou ist hier, dass die Auflagenhölzer sogar einzeln abgeschraubt werden können. Sollte die robuste Bank durch mutwilligen Vandalismus beschädigt werden, gestaltet sich die Wartung dadurch nicht nur äußerst unkompliziert, sondern auch sehr wirtschaftlich: Denn demolierte Einzellatten lassen sich umgehend ersetzen. Abgerundet wird das Bankmodell ASTERA durch den passenden Acryl-Tisch.

 

„Traditionelle Leichtigkeit“

Der guten alten, unverwüstlichen und bequemen „Gusseisen-Bank“ ist die Sitzfläche der ORCHIDEE nachempfunden. Diese Bank ist ein gelungener Mix aus Tradition und Moderne: Durch den Fuß aus Profilstahl bekommt diese traditonsreiche Bank-Variante eine moderne leichte Form. Auch hier kann für etwaige Wartungsarbeiten die Sitzfläche als Ganzes abmontiert werden. ORCHIDEE macht auch als komplette Sitzgruppe eine gute Figur.

Eine schlichtweg klassisch-schöne Bank, die sich jedem Stil problemlos anpasst, ist EVITA. Mit einer Gesamtlänge von fast zwei Metern können damit auch große Flächen sinnvoll und rentabel bestückt werden. – So entstehen Kommunikationspunkte oder Ruheoasen gleich für mehrere Personen.

Mit PALAS bietet NUSSER ein äußerst schlichtes Acryl-Bankmodell mit verzinktem und pulverbeschichtetem Stahlrundrohrgestell an, das sich ganz nach Bedarf unaufdringlich ins Stadtbild einfügt, aber ebenso – durch eine große zur Verfügung stehende Farbpalette – bewusst in Szene gesetzt werden kann. Die wetterfeste Belattung aus Acrylleisten lässt auch hier in puncto Robustheit und Dauerhaftigkeit keine Wünsche offen. Die Aufstellung kann wie bei allen anderen Modellen ortsfest oder mobil erfolgen.

Und auch für „Best Ager“ hat NUSSER das Passende: Beim „HochSitz“ mit Fußstütze handelt es sich um eine Generationenbank aus 48 mm dickem, feuerverzinktem Rundrohr und Sitzfläche mit aufgesetzten Querleisten mit Acryl-Beschichtung. Hier wird nicht nur erhöhtes und ergonomisches (Auf-)Sitzen und sicheres Anlehnen ermöglicht, sondern zudem ein besonders bequemes Aufstellen der Füße sowie sanftes Aufstehen und Platz nehmen. Der einbetonierte Bodenanker unterstreicht die Stabilität zusätzlich.

Immer im Blick: „The Next Generation“
Dass Acryl auch für die Jugend ein Thema ist, beweist NUSSER mit der Jugendbank USIT: Jung, modern und neuartig, so präsentiert sich dieses Bankmodell, das auch abseits einer Skateranlage eine gute Figur macht. Die Jugendbank aus 50 mm dickem, feuerverzinktem Rundrohr eignet sich mit ihrer „unkaputtbaren“ Acryl-belatteten Sitzfläche zum coolen Aufsitzen ebenso wie zum lässigen Chillen und sicheren Anlehnen. Auch hier sorgt der Bodenanker zum Einbetonieren für ein Optimum an Standfestigkeit.

„Argumente in Acryl“ en masse!
Auch für die österreichischen Stadtplaner besitzen Außenmöbel aus Acryl einen hohen Stellenwert: So wurden beispielsweise sämtliche ASFINAG-Raststätten österreichweit mit Acryl-belatteten Sitzbänken ausgestattet. Ein besonderer Eye-catcher sind die in strahlendem Saphirblau gehaltenen SINUS Doppelliegen, die mit ihrem modernen Charme die Wiener Innenstadt am Neubaugürtel verzaubern. Zudem wurden am neuen Fernreisebus-Terminal in Wien 20 neue CAMPUS Hochbänke mit Acrylbelattung installiert, mit denen eventuelle Wartezeiten verschönert werden sollen. Und auch die Stadt Linz setzt mit ihren „Ruheoasen aus Acryl“ auf die Vielzahl von positiven Eigenschaften, die dieser außergewöhnliche Stoff vereint.
Selbstverständlich verfügt NUSSER im Portfolio über weitere Modelle, die zusätzlich mit Acryl belattet werden können. Eine zielgruppenorientierte Broschüre – rund um die „schlagkräftigen“ Argumente zum Thema Acryl – kann ab sofort angefordert werden. Des Weiteren finden sich alle Produkte von NUSSER STADTMÖBEL nebst den Schwesterfirmen und dem jüngst hinzugekommenen Acryl-Spezialisten STAUSBERG STADTMÖBEL, Österreich, per Mausklick im Internet unter www.stadtmoebel.de

 


Zum Hintergrund:
Die Nusser Stadtmöbel GmbH & Co. KG in Winnenden ist Teil einer national wie international agierenden Firmengruppe, die sich unter anderem mit Stadt- und Außenmöblierung befasst. Die Schwerpunkte des Sortiments sind hochwertige Landschafts- und Gartenbänke, Abfalleimer, Sperrpfosten und Fahrradständer. Die Produktion ist handwerklich und nachhaltig geprägt. Seit der Gründung im Jahre 1933 bestimmen bis heute die hohe Qualität aus einem familiengeführten Unternehmen, Verwendung natürlicher Rohstoffe und innovative Produkte die Firmenphilosophie – bestätigt durch zahlreich erhaltene Auszeichnungen und Design
Awards.

 

...weniger DOWNLOAD ZUM ARTIKEL
7 // 05.05.2015

Neuartiges Edelstahlgewebe für Sitzbänke

Eine echte Neuheit für Stadtmöbel: „Eyecatcher“ aus Edelstahl Mit dem Begriff „State of the Art” wird im englischen Sprachraum der hohe Entwicklungstand einer Technologie oder eines Produkts bezeichnet. 
Dass man auch hierzulande bemerkenswerte Innovationen hervorbringen kann, beweist NUSSER STADTMÖBEL. mehr...
Eine echte Neuheit für Stadtmöbel: „Eyecatcher“ aus Edelstahl

Mit dem Begriff „State of the Art” wird im englischen Sprachraum der hohe
Entwicklungstand einer Technologie oder eines Produkts bezeichnet. 
Dass man auch hierzulande bemerkenswerte Innovationen hervorbringen kann, beweist NUSSER STADTMÖBEL.

So hat der 2014 in die NUSSER-Gruppe integrierte Edelstahl-Spezialist ODM STADTMÖBEL eine Bankserie kreiert, die wahrlich ihresgleichen sucht: Hochmodernes Design gepaart mit Fertigungstechnik auf höchstem technischem Niveau, lässt das Herz eines jeden Puristen höher schlagen.

Cooles Novum: Bänke aus gewobenem Edelstahl

Die bekannten und bewährten ODM Bankserien B300, B500 sowie B600 kommen erstmalig in einem äußerst coolen Edelstahl-Outfit als SERIE B4000 daher. In feinster Handwerkskunst aus 10 mm breiten Metallbändern gewoben, sind diese Design-Stadtmöbel ein Eyecatcher der besonderen Art. Die geflochtenen Edelstahlflächen, die erst durch einen technisch ausgeklügelten Webprozess entstehen, haben aber nicht nur eine spannungsreiche, moderne Optik vorzuweisen: Durch die leichte Flexibilität ist neben stilvollem Verweilen auch äußerst bequemes Sitzen garantiert. Denn nicht nur die Sitzfläche sondern auch die Rückenlehne ist aus den hochwertigen Edelstahl-Gewebebändern gearbeitet und verfügt über eine nahezu polsterartige Haptik. Die Sitzelemente sind mit oder ohne Lehne erhältlich. Die Bänke können je nach Modell sowohl einbetoniert als auch aufgedübelt werden und eignen sich teilweise hervorragend zur freien Aufstellung.
 

Edel(stahl) – und robust!

Gerade im öffentlichen Raum ist dauerhafte Widerstandsfähigkeit gegen
Witterungseinflüsse oder mechanische Belastung ein wichtiges – wenn nicht sogar DAS ausschlaggebende Kriterium für jedes Objektmöblierungssystem.
Die edlen und geradezu filigrane Bänke der SERIE B4000 sind nicht nur ein optischer Augenschmaus, an diesen dauerhaften Design-Bänken hat man wahrlich lange seine Freude, auch durch die Wartungsfreiheit: Das Metallgewebe besticht durch seine extreme Beständigkeit und Stabilität. Kein Wunder, die Edelstahl-Pioniere von ODM legen höchsten Wert auf Material- und Verarbeitungsqualität und verfügen über ein großes Know-how in Punkto optimaler Oberflächenbehandlung. Diesen Bänken kann so schnell nichts etwas anhaben. Zur Vermeidung von Oberflächenkorrosion werden ODM Produkte elektropoliert. Es ist sogar möglich, ältere Bänke nochmals zu behandeln, um diese wieder in einen neuwertigen Zustand zu versetzen.


Stilvolles Nachschlagewerk

Dem Kunden durch ständige Innovationen ein Höchstmaß an Komfort zu bieten – das war und ist das Credo der NUSSER STADTMÖBEL GmbH. 
Ein weiterer Beweis ist das ODM STADTMÖBEL Katalogbuch. Das brandaktuelle 212 Seiten starke Nachschlagewerk präsentiert sich äußerst schick und informativ mit Lösungsvorschlägen für den öffentlichen Raum – ins rechte Licht gesetzt durch außergewöhnlich ästhetische Objektfotografie.

Wer sich vorab einen virtuellen Eindruck von den „Edelstahl-Eyecatchern“ verschaffen möchte, kann dies im Internet unter www.stadtmoebel.de tun. Dort findet sich neben einem Produktnavigator beispielsweise auch ein gut strukturierter  Produktüberblick der OMD STADTMÖBEL – als Broschüre zum herunterladen.

...weniger DOWNLOAD ZUM ARTIKEL
8 // 23.03.2015

Modulare Banksysteme mit Holzauflagen

Ausgezeichnete Vielfalt: NUSSERS modulare Banksysteme machen das urbane Leben reicher Städte und Gemeinden ringen mehr denn je darum, dass ihre Quartiere nicht an Vielfalt und Lebendigkeit verarmen. Umso wichtiger werden für Stadtplaner und Gestalter des öffentlichen Raums anregungsreiche Lösungen. mehr...
Ausgezeichnete Vielfalt: NUSSERS modulare Banksysteme machen das urbane Leben reicher

Städte und Gemeinden ringen mehr denn je darum, dass ihre Quartiere nicht an Vielfalt und Lebendigkeit verarmen. Umso wichtiger werden für Stadtplaner und Gestalter des öffentlichen Raums anregungsreiche Lösungen. Die Firma NUSSER STADTMÖBEL stellt sich dieser Herausforderung seit Jahren – nicht zuletzt mit modularen Systemen für beliebig frei kombinierbare Sitzlandschaften. Und das Schöne an ihnen ist: Sie beeindrucken auch noch durch ihr preisgekröntes Design.

Es ist eines der dringendsten Gebote der Stunde: Die Sicherung der sozialen Vielfalt im öffentlichen Raum. Um sie ist es nicht gut bestellt. Nicht nur Metropolen kranken daran. Auch die Städte und Kommunen auf dem Lande stemmen sich einer weithin um sich greifenden „Monopolisierung“ ihrer Quartiere entgegen - sei es in Form einer  einseitigen Nutzung oder einer nur ungenügend durchmischten Bevölkerungs-struktur. Darunter leidet die soziale wie kulturelle Buntheit. Sie aber ist ein zentraler Faktor für Lebensqualität, die für die Bewohner der Quartiere in aller Regel vornan steht. Umso wichtiger für Städteplaner und Gestalter öffentlicher Räume werden daher Lösungen, mit denen sie einen anregenden Rahmen schaffen für ein abwechslungsreiches Mit- und auch Nebeneinander von unterschiedlichen Altersgruppen, sozialen Welten und kommerzieller Nutzung - eine nicht gerade leichte Aufgabe.

Die „Baukasten-Lösung“ der Zukunft: NUSSERS modulare Systeme

Unterstützung hierin finden sie jedoch in der Ideenschmiede von NUSSER STADTMÖBEL – allen voran mit dem innovativen Konzept der modularen Banksysteme von NUSSER. Wie aus einem Baukasten können sie sich daraus bedienen. Die einzelnen Bestandteile der Bankserien sind entsprechend der gewünschten Nutzung vielseitig kombinierbar. Man unterschiedet beispielsweise zwischen den Nutzungstypen „warten“, „ruhen“, „kommunizieren“. Das clevere NUSSER Produktprogramm eröffnet damit nicht nur ein reiches Gestaltungsspektrum aus einer Hand. Es erlaubt auch ganz unterschiedliche soziale Bedürfnisse oder Kontexte anzusprechen und so Generationen wie Lebenskulturen übergreifende Treffpunkte, Ruheoasen und sogar ganze Freizeitlandschaften zu formen – die Basis für ein bunt gemischtes Leben und Treiben im öffentlich gestalteten Raum.

Außergewöhnliche Sitzprogramme, beliebig frei kombinierbar

Zu den modularen Banksystemen von NUSSER gehören die Modelle TERRAZOLA, FIGURA, FACETTA und BETASIT. Markant - was bislang ein Novum im öffentlichen Bereich darstellt - sind für das vom Designer Andy Rayer gestaltete Modell BETASIT die aus dem Holz gefrästen Sitzmulden. Zusammen mit den gewölbten Sitzflächen und je nach Wunsch oder Bedarf dazu montierbaren Sitzlehnen verleihen sie der Bank nicht nur einen ungemein bequemen Sitz wie sonst nur von guten Stühlen gewohnt. Sie geben dem Modell auch eine elegante Anmutung. Und selbst Gegenübersitzen ist bei diesem äußerst variablen Sitzmöbel möglich - bis hin zu einem attraktiven Zweisitzer! Die derweil weich und formenreich geschwungene, nur auf wenigen Rundrohrfüßen „schwebende“ Grundform des Modells FIGURA bietet - nicht zuletzt mit den weiteren FIGURA Modulen - die Möglichkeit zur Gestaltung von großen, raumgreifenden Sitz- und gegebenenfalls auch Spielflächen – geradezu ideal für kinderreiche Treffpunkte. Das ebenfalls auf Rundfüßen ruhende Modell TERRAZOLA erlaubt indessen mit seinen in Größe und Höhe variablen Modulen die Anlage von gestuften oder auch verwinkelt angelegten Sitzebenen. Und, last but not least, sind die trapezförmigen Module des Flachstahlfuß-Modells FACETTA ein Highlight für den öffentlichen Raum, eröffnen sie doch ein ungeahnt gestalterisches Spiel mit nahezu endlosen Möglichkeiten - ob als großer Bogen komponiert, sich lang schlängelnde oder sich windende Sitzreihe oder ob in spannenden Versätzen miteinander verbunden. Nimmt man dazu noch die attraktiven NUSSER Bankserienmodelle PLAZA und DESSAU mit ihren Sitzgruppen, Tischen, frei montierbaren Lehnen sowie LED Beleuchtungsvarianten – so lassen sich sogar ganze Wohnlandschaften mit NUSSER in das öffentliche Leben „hineinmalen“. Dem Gestaltungsreichtum der Planer sind so mit NUSSER keine Grenzen gesetzt.

NUSSERS ausgezeichnetes Design und Sinn für Nachhaltigkeit

Dass all diese innovativen NUSSER Modelle und Module dabei im Zusammenspiel von Optik, Funktionalität und Nachhaltigkeit ebenso zu überzeugen wissen, bewiesen gleich mehrfach Auszeichnungen. Das Modell FIGURA, das vom schon wiederholt mit Preisen bedachten Designer Ewald Winkelbauer stammt, erhielt 2011 den begehrten „iF product design award 2011“. Andy Rayers innovatives Modell BETASIT wurde just erst in diesem Jahr ebenso mit dem „iF product design award 2013“ ausgezeichnet, während die Lehnhilfe LEHNA zuvor schon den „red dot award“ errang - international der wohl renommierteste Designwettbewerb. Und auch in Bezug auf Langlebigkeit und verantwortlicher Holzwirtschaft setzt NUSSER ein Zeichen: Alle Harthölzer, die das  Unternehmens verwendet, sind bereits seit 2009 FSC-Siegel zertifiziert, dem weltweit führenden Siegel des „Forest Stewardship Councils“. Dieses anerkannte Zertifikat für Waldbewirtschafter, Holzhändler und Holzverarbeiter stellt die umweltgerechte wie nachhaltige Bewirtschaftung und Verarbeitung von Tropenhölzern sicher.

...weniger DOWNLOAD ZUM ARTIKEL
9 // 15.02.2015

ReGerO-Bänke für alle Generationen

Unter freiem Himmel chillen … Generationenbänke –– ganz jugendlich Kinder und Jugendliche brauchen Freiräume – und das in jeder Hinsicht. Nicht nur auf Spielplätzen sondern auch auf Pausenhöfen, vor Bushaltestellen, in Bereichen der Außengastronomie etc. – eben auf sämtlichen Freiflächen in Städten oder Gemeinden. mehr...
Unter freiem Himmel chillen …
Generationenbänke –– ganz jugendlich

Kinder und Jugendliche brauchen Freiräume – und das in jeder Hinsicht. Nicht nur auf Spielplätzen sondern auch auf  Pausenhöfen, vor Bushaltestellen, in Bereichen der Außengastronomie etc. – eben auf sämtlichen Freiflächen in Städten oder Gemeinden.

Eine Tatsache die NUSSER STADTMÖBEL schon seit geraumer Zeit im Blick hat, denn das Traditionsunternehmen bietet mit seinen Generationenbänken nicht nur Senioren die Möglichkeit eine Auszeit nehmen zu können: Mit der Modellreihe Jugendbänke – ob von NUSSER die Jugendbank USIT oder BENCHY, ROOKY und ROOSTER von ODM – hier findet jeder das Passende robuste und zeitgenössische Stadtmobiliar, das Jugendliche zum Zwischenstopp, Chillen und Relaxen einlädt.

Stubenhocken adieu

Jugendfreundliche Stadtplanung hat Konjunktur. Nie waren Fragen, was Kinder brauchen oder wo und wie sich Jugendliche begegnen und treffen möchten, aktueller. Durch die Zunahme des innerstädtischen Verkehrs und dem damit verbundenem Verlust an Freiflächen, bewegen sich Kinder und Jugendliche immer weniger draußen im Freien. Das Internet- und Spielzeitalter tut das Übrige dazu. Die Folgen sind fatal: Können sich junge Menschen im Außenbereich nicht frei entfalten weisen sie oftmals körperliche, geistige sowie seelische Defizite auf. Das muss nicht sein. Kinder und Jugendlich sind schließlich unser aller Zukunft.
Das Stadtbild attraktiver machen für die nächste Generation heißt die Devise, (Sitz-)Plätze schaffen die Spaß machen ist das neue Credo. Jugendliche soll es regelrecht hinausziehen. Auch mit dem ausgeprägten Wunsch, sich mit Freunden unter freiem Himmel zu treffen. Dazu sollten und müssen Sitzgelegenheiten geschaffen werden, die zum gepflegtem Chillen ebenso wie zum Ruhen nach gemeinsamen Freizeitaktivitäten wie Skaten, Basketball spielen oder sonstigen sportlichen Betätigungen einladen. Mit stylischen Jugendbänken von NUSSER und ODM kein Problem.

Im Fokus: The Next Generation

Die Zufriedenheit der Jugend liegt NUSSER STADTMÖBEL am Herzen. Und damit ist das vorausschauende und zukunftsorientierte Unternehmen wie immer „up to date“:  Mit top-innovativen und trendigen Bänken, die sich mehr als sehen lassen können. Futuristisch, am Puls der Zeit und alles andere als altbacken – so zeigen sich die Jugendbänke in coolem Edelstahl-Look. Für einen designorientierten Auftritt sorgt neuerdings auch die erfolgreiche Unternehmens-Integration von ODM: Dadurch wurde die NUSSER GRUPPE um einen absoluten Spezialisten für Bänke und andere Ausstattungselemente aus Edelstahl bereichert. Die Erfolgsgeschichte von ODM, die sich seit vielen Jahren in diesem Produktsegment eine herausragende Marktposition erarbeitet hat, wird nun bei NUSSER STADTMÖBEL weitergeschrieben.

Jugendbänke – für jeden Zweck das Passende

Jung und neuartig, so präsentiert sich die NUSSER Jungendbank USIT , die auch abseits einer Skateranlage eine gute Figur macht. Die Jugendbank aus 50 mm dickem, feuerverzinktem Rundrohr eignet sich mit ihrer Sitzfläche aus Holz zum lässigen Aufsitzen ebenso wie zum sicheren Anlehnen – dank Bodenanker zum Einbetonieren.
Bei dem ODM Modell BENCHY wird Sitzen zur Stilfrage: lieber oben oder unten? Wer sich den besseren Überblick verschaffen will, findet auf dem großzügig dimensionierten Toprohr seinen Platz. Die einladende Sitzfläche aus Rundrohren bietet sich für ausgiebiges und entspanntes Sitzen an. Eine Bank, die so durchaus Generationen verbinden kann. Als Einzelmodell oder zur Bildung kommunikativer Sitzgruppen stehen die einfache und doppelte Bank mit Rückenlehne, die lehnenfreie Variante und sogar der passende Tisch zur Verfügung. Edelstahl ist auch hier der bevorzugte Rohstoff, der das sachliche Design nachhaltig unterstreicht.

 

Klare Form? Klare Funktion!

Wenn es mal ganz flott gehen soll: Kurz pausieren bis der Bus kommt oder ein paar Freiminuten in der Schule? Wer nicht sitzen aber ebenso wenig stehen will, der findet auf ROOSTER seinen Platz, denn diese Jugendbank haut so schnell nichts um: Die Konstruktion von ROOSTER C2 und C3 ist äußerst stabil, das Material hochwertig, rostfrei, witterungsbeständig und wartungsfreundlich. Ganz puristisch kommt die Edelstahl-Bank ROOKY F2 daher: Ein Rundrohrmodell, auf das man beispielsweise oben aufsitzen und zeitgleich auf dem unteren Querrohr die Beine bequem positionieren kann.
Wer sich vorab einen virtuellen Eindruck verschaffen möchte, kann dies im Internet unter www.stadtmoebel.de tun. Dort findet sich neben einem Produktnavigator beispielsweise auch das komplette, neu hinzugekommene Produktprogramm von OMD STADTMÖBEL – auch als Broschüre zum herunterladen.

 

...weniger DOWNLOAD ZUM ARTIKEL
10 // 01.02.2015

Stausberg wird Teil der NUSSER-GRUPPE

Stadtmöbel-Zusammenschluss: Auch über die Landesgrenzen hinaus … Der letzte erfolgreiche Zusammenschluss liegt noch gar nicht weit zurück: Anfang 2014 wurde die NUSSER STADTMÖBEL GmbH & Co. KG durch ODM STADTMÖBEL, einen Spezialisten für Edelstahlmöbel, ergänzt. mehr...
Stadtmöbel-Zusammenschluss:
Auch über die Landesgrenzen hinaus …

Der letzte erfolgreiche Zusammenschluss liegt noch gar nicht weit zurück: Anfang 2014 wurde die NUSSER STADTMÖBEL GmbH & Co. KG durch ODM STADTMÖBEL, einen Spezialisten für Edelstahlmöbel, ergänzt.


Der nächste Schritt der schwäbischen Firmengruppe geht nun einen Schritt weiter und sogar über die Landesgrenzen hinaus: Mit der Integration von STAUSBERG STADTMÖBEL wird erstmals in der Firmengeschichte eine „internationale Ehe“ geschlossen. Über vier Jahrzehnte hat das Unternehmen Stausberg VertriebsGmbH, mit Sitz in Kematen an der Krems, den österreichischen Markt nicht nur mitgestaltet sondern maßgeblich angeführt. Und ist sich dabei stets treu geblieben. Langlebigkeit, Qualität, Service und Kontinuität sind nicht nur Floskeln sondern die tragenden Säulen der Firmenphilosophie. Das Portfolio von STAUSBERG ist besonders vielseitig – sowohl in den Modellen, wie zum Beispiel Auflagen aus Holz oder Acryl. Hervorzuheben ist das umfangreiche Angebot an Spielgeräten von Herstellern wie beispielsweise HAGS oder Kinderland sowie die innovativen Stadtmöbel aus der Serie Urban Design by Concrete®. Das umfangreiche STAUSBERG-Lieferprogramm bietet neben hochwertigen Parkbänken, einschließlich Tischen, auch Abfallbehälter, Ascher, Fahrradständer, Blumentröge und Poller – und ergänzt somit die Produktpalette innerhalb der NUSSER-Gruppe ideal.

Wer sich vorab einen virtuellen Eindruck verschaffen möchte, kann dies im Internet tun: STAUSBERG STADTMÖBEL bleibt mit seiner eigenen Homepage unter www.stausberg.at online erreichbar, dort findet sich dann eine direkte Verlinkung zur NUSSER STADTMÖBEL Homepage.

...weniger DOWNLOAD ZUM ARTIKEL